Ferienparks mit Green-Key-Zertifizierung

Green Key Zertifizierung
Green Key Zertifizierung

Viele Ferienparks sind bereits mit dem Green Key ausgezeichnet. Die Anbieter von naturverbundenem Urlaub unterstreichen so ihr verantwortungsbewusstes und nachhaltiges Handeln.

Mit dem "grünen Schlüssel" zertifizierte Parks setzen beispielsweise auf die Reduzierung von Abfällen und Schadstoffen, die Förderung einer nachhaltigen Ernährung in den Restaurants sowie die Optimierung des Wasser- und Energieverbrauchs.

Hier erhalten Sie ausführliche Informationen zum Nachhaltigkeitszertifikat.

Welche Ferienparks sind Green Key zertifiziert?

Die Auszeichnung eines Ferienparks mit dem Green Key Zertifikat belegt das Engagement für Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Erkennbar ist die Zertifizierung durch die Plakette am Eingangsbereich und eine zugehörige Urkunde. Folgende Ferienpark Anbieter erhielten bereits eine Auszeichnung für Nachhaltigkeit.

Landal Green Key Schlüsselanhänger
Landal Green Key Schlüsselanhänger

Landal GreenParks

Alle Landal Parks in Deutschland, den Niederlanden, Österreich und Belgien sowie Dänemark und Tschechien sind Green Key zertifiziert. Auch fünf Ferienparks in Großbritannien erhielten 2020 die Auszeichnung. Weitere Details hat Landal auf einer Themenseite zusammengestellt.

Center Parcs

Alle 24 Center Parcs in den Niederlanden, Belgien, Deutschland und Frankreich tragen das Green Key Zertifikat. Die beiden zur Gruppe gehörenden Sunparks in Belgien sind ebenfalls zertifiziert. Weitere Details können hier nachgelesen werden.

Roompot Parks

Roompot arbeitet aktiv daran, alle Parks in den Niederlanden und Deutschland mit dem Green Key auszuzeichnen. Schöne Beispiele sind Strandpark Duynhille und das Roompot Beach Resort Nieuwvliet-Bad. Mit dem Roompot Beach Resort Agde in Frankreich und Park Eksel in Belgien wurden auch erste Parks in diesen Ländern ausgezeichnet.

EuroParcs

Rund 20 EuroParcs Ferienparks in Holland und Belgien wurden bereits mit dem Green Key zertifiziert, wie zum Beispiel EuroParcs De Wije Werelt und EuroParcs Parc du Soleil. Weitere Parks kommen regelmäßig hinzu.

TopParken

Auch der Anbieter TopParken steht für Nachhaltigkeit in seinen niederländischen Ferienparks. 10 Parks sind bereits mit dem Green Key ausgezeichnet, weitere sollen folgen.

Ardoer

Mehrere Ferienparks und Campingplätze von Ardoer sind Green Key zertifiziert. Auf der folgenden Seite erhalten Sie eine aktuelle Übersicht.

Fazit: Die Ferienparkbetreiber Center Parcs und Landal haben die Vorgaben bereits vollständig umgesetzt. Roompot, EuroParcs und weitere Anbieter arbeiten konsequent daran, alle erforderlichen Kriterien zu erfüllen und das Siegel flächendeckend zu erhalten.

Was ist Green Key?

Wichtige Elemente der Nachhaltigkeit
Wichtige Elemente der Nachhaltigkeit

Zur Definition: Green Key ist ein international anerkanntes Zertifikat und Umweltsiegel für nachhaltigen und umweltfreundlichen Tourismus. Es zeichnet Hotels, Ferienparks, Campingplätze, Restaurants und touristische Attraktionen mit vorbildlichem Engagement für Nachhaltigkeit und Umweltschutz aus.

Für den Erhalt müssen strenge Kriterien aus Bereichen wie Energieeffizienz, Wassermanagement, Abfallreduzierung und Umweltbildung erfüllt werden. Betriebe mit dem Siegel verpflichten sich, kontinuierlich an der Verbesserung ihrer Nachhaltigkeit zu arbeiten, Ressourcen zu schonen und die Umwelt zu schützen. Dabei geht es nicht nur darum, den ökologischen Fußabdruck zu minimieren, sondern auch Mitarbeiter, Gäste und Lieferanten für Nachhaltigkeit zu sensibilisieren.

Das internationale Nachhaltigkeitssiegel gibt es in den drei Stufen: Bronze, Silber und Gold.

Für Urlauber ist das Green Key Label ein wertvolles Kennzeichen für umweltfreundliche Anbieter. Weltweit tragen bereits über 5.000 touristische Einrichtungen in mehr als 60 Ländern das Nachhaltigkeitssiegel.

Wer vergibt das Green Key Zertifikat?

Green Key Kriterien
Green Key Kriterien

Hinter dem Green Key Programm steht die internationale Stiftung für Umwelterziehung Foundation for Environmental Education (FEE). Die unabhängige, gemeinnützige Organisation wurde 1981 gegründet und setzt sich weltweit für Umweltbildung und nachhaltige Entwicklung ein.

In Deutschland ist die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung e.V. (DGU) für die Umsetzung des Green Key Programms zuständig. Sie dient als nationaler Ansprechpartner für Betriebe, prüft die Einhaltung der Vergabekriterien und vergibt das Zertifikat an qualifizierte Einrichtungen.

Kriterien und Zertifizierungsprozess

Um das Green Key Zertifikat zu erhalten, müssen Kriterien aus 13 Bereichen erfüllt werden. Nur wenn alle verpflichtenden Kriterien erfüllt sind, wird die Auszeichnung verliehen.

Übersicht der überprüften Bereiche

Hier sehen Sie die Liste der 13 Bereiche und darunter jeweils einen Auszug wesentlicher Kriterien und Inhalte.

  1. Umweltmanagement
    Ernennung eines Umweltbeauftragten, Formulierung einer Umweltpolitik und jährliche Überprüfung.
  2. Einbeziehung der Mitarbeitenden
    Regelmäßige Meetings zu Umweltthemen und Teilnahme des Umweltbeauftragten an Schulungen.
  3. Gästeinformation
    Sichtbarkeit des Green Key Zertifikats und Bereitstellung von Informationen über Umweltaktivitäten.
  4. Wasser
    Aufzeichnung des Wasserverbrauchs und Drosselung des Verbrauchs und Verhinderung von Lecks.
  5. Reinigung und Wäsche
    Vermeidung unnötiger Wäschen und Reinigungen sowie Einsatz von Produkten mit Öko-Label.
  6. Abfall
    Mülltrennung und Abfallvermeidung, z.B. durch Mehrwegprodukte statt Einwegverpackungen.
  7. Energie
    Monatliche Aufzeichnung des Energieverbrauchs und Einsatz energieeffizienter Beleuchtung.
  8. Lebensmittel und Getränke
    Angebot von Bio-, Öko-, Fair-Trade und/oder lokalen Produkten.
  9. Innenraumklima
    Rauchverbot in Gemeinschaftsräumen und regelmäßige Überprüfung der Lüftungs- und Klimaanlagen.
  10. Grünflächen und Parkplätze
    Verwendung umweltfreundlicher Gartenpflegeprodukte und Förderung sanfter Mobilität.
  11. Umweltaktivitäten
    Information der Gäste über nahegelegene Parks und Naturschutzgebiete.
  12. Verwaltung
    Einsatz von Büromaterial und -geräten mit Umweltzeichen.
  13. Zusätzliche Kriterien
    Förderung umweltfreundlicher Verkehrsmittel und Unterstützung lokaler Umweltprojekte.

Quelle: https://www.greenkey.global/criteria

In jedem Bereich gibt es verpflichtende und optionale Kriterien. Alle Pflichtkriterien müssen erfüllt werden, um die Zertifizierung zu erhalten. Die optionalen Kriterien bieten Möglichkeiten zur weiteren Verbesserung. Je mehr von ihnen erfüllt werden, desto höher ist die erreichte Zertifizierungsstufe (Bronze, Silber oder Gold).

Ablauf der Zertifizierung

Die Zertifizierung läuft in drei Schritten ab:

  • Zunächst reicht der Betrieb die Bewerbungsunterlagen mit Nachweisen zur Erfüllung der Kriterien ein.
  • Dann findet ein Vor-Ort-Audit durch unabhängige Experten statt.
  • Abschließend entscheidet eine Jury über die Vergabe des Zertifikats.

Gültigkeit der Auszeichnung

Das Green Key Siegel ist jeweils für ein Jahr gültig. Um es zu behalten, ist eine jährliche Überprüfung und Erneuerung der Zertifizierung erforderlich, was eine kontinuierliche Verbesserung sichergestellt.

Vorteile und Nutzen von Green Key

Familie in der Natur
Familie in der Natur

Das Zertifikat bietet Vorteile für touristische Einrichtungen und Urlauber. Es fördert auf vielfältige Weise das Umwelt- und Nachhaltigkeitsbewusstsein.

Anbieter und Mitarbeitende werden für Nachhaltigkeitsthemen sensibilisiert. Durch den Anforderungskatalog können sich Ferienparks und andere touristische Unternehmen Schritt für Schritt zu einem umweltfreundlichen und sozial verantwortlichen Betrieb entwickeln. Sie positionieren sich als verantwortungsbewusste Unternehmen, die aktiv zum Schutz von Umwelt und Klima beitragen. Dies wirkt sich auch positiv auf das Image und die Wahrnehmung aus.

Für Urlauber ist das Green Key Siegel eine verlässliche Orientierung bei der Suche nach nachhaltigen Unterkünften, was für immer mehr Reisende von Bedeutung ist. Durch die strengen und unabhängig kontrollierten Kriterien in Bereichen wie Energie, Wasser, Abfall und Umweltbildung ist Greenwashing ausgeschlossen. Gäste können dem Siegel vertrauen.

Fazit

Green Key ist eines der führenden Nachhaltigkeitszertifikate im Tourismus weltweit. Es gibt Urlaubern die Sicherheit, eine nachhaltige Unterkunft zu buchen und selbst etwas Gutes für die Umwelt zu tun - ohne dabei Abstriche bei Qualität und Komfort in Kauf zu nehmen.

Strenge Vergabekriterien aus 13 unterschiedlichen Bereichen garantieren die ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit. Unabhängige Prüfungen und jährliche Erneuerungen stellen Transparenz und Kontinuität sicher. Für Gäste ist das Nachhaltigkeitssiegel ein verlässliches Qualitätsmerkmal bei der Auswahl umweltfreundlicher Angebote.